COPENHAGEN TRAVEL GUIDES

Städtereise Kopenhagen mit Kindern

Neulich in Kopenhagen morgens um 10.00 Uhr im Danhostel Copenhagen City. Während ich mich dort mit den Mitarbeiterinnen traf, kam ein Mann im Jogginganzug und sprach mit einer der beiden Damen darüber, ob das Danhostel als Location für eine Casting-Show dienen könne? Danach erzählten die Damen mir, der Herr im Jogginganzug sei ein Location-Scout und unterbrach seine morgendliche Joggingrunde, um sich noch mal eben auszutauschen, bevor er später seine Reise nach Thailand antreten wolle. Sollte das Danhostel für diese Fernseh-Show gewählt worden sein, werde ich berichten. Oder Ihr erlebt es selbst und seid live dabei?

 
 

Denn immer wieder erreichen mich Anfragen, was ich empfehlen kann, wenn man mit Kindern nach Kopenhagen reisen möchte? Kopenhagen ist, wie ich finde, eine kleine Großstadt, die man wunderbar mit Kindern zusammen erobern kann. Die Stadt ist gemütlich und überschaubar und hat viele Attraktionen zu bieten, die Kindern in jedem Alter gefallen können. Freundlicherweise sind einige Attraktionen so geschickt platziert, dass Ihr selbst nebenbei etwas Zeit für Schauen & Shoppen abzweigen könnt! 

Kopenhagen ist kein preiswertes Reiseziel. So sind die Preise u.a. durch den hohen Mehrwertsteuersatz in Dänemark allgemein einfach höher, als wir es gewohnt sind. Das muss man sich bewusst machen und einplanen. Aber dann… Öffnungszeiten vom Tivoli gecheckt…. und los!

 

Entweder mit dem PKW und der Fähre von Puttgarden oder Rostock oder mit dem Europa-Special der Bahn; dort können Kinder bis 15 Jahre kostenlos mitgenommen werden. Und da das Parken im Zentrum von Kopenhagen schwierig und teuer ist, ist es vielleicht eine gute Alternative mit der Bahn anzureisen? Während der Überfahrt auf der Fähre wird der Zug verlassen, so dass man trotzdem das Erlebnis an Bord des Fährschiffes hat.

 
 
Blick vom Danhostel (durch die Fensterscheibe) auf den Tivoli und das Rathaus am Morgen.

Für die Übernachtung empfehle ich immer das Danhostel Copenhagen City. Es ist für das Kopenhagener Preisniveau günstig und hat eine optimale Lage nah an dem Hauptbahnhof, dem Tivoli und dem Zentrum. Das stylische Designhostel bietet von den oberen Zimmern einen herrlichen Ausblick über die Stadt. Und die Zimmer sind modern und großzügig mit hellen und modernen Badezimmern. Für Ostern findet Ihr spezielle Osterangebote auf der Facebook-Seite von Danhostel.

 

 

Sind dann die Koffer ausgepackt, kann es losgehen: auf der Kopenhagen-Karte habe ich die Punkte markiert, die ich empfehle. Wer im Schnitt am Tag mehr als 2 Museen oder ähnliches besucht, für den lohnt sich die Copenhagen Card. Alle anderen decken sich am besten mit dem City Pass ein, um die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Das Lösen von Einzeltickets ist teurer und ich finde das System kompliziert.

 

 

Denn das Auto in der Innenstadt zu nutzen ist beinahe überflüssig und teuer. Zudem entgeht man der Fahrt mit der führerlosen Metro. Dort können sich die Kinder in die erste Reihe setzen, Lokführer spielen und durch Tunnel und auf Hochgleisen durch die Stadt brausen. Ein äußerst reizvolles Erlebnis, was bei uns schon mal dazu führte, dass wir manch´ eine nicht unbedingt notwendige Tour mit der Metro unternommen haben – weil sich „der Lokführer, der sich im Dienst befand“, partout weigerte,  die Bahn zu verlassen. Außerdem sorgt die Metro jetzt dafür, dass in „ganz Kopenhagen“ Mega-Baustellen für künftige Baggerfahrer und Bauingenieure zu bewundern sind. Riesenkräne, Megabagger, tiefe Löcher und viel Action: am besten zu sehen im Restaurant im Magasin, Kongens Nytorv – während Ihr in den Etagen darunter Wohnaccessoires oder Mode anschauen könnt.

Gegen 11.30 Uhr solltet Ihr Euch am Schloss Amalienborg einfinden. Dort findet der Wachwechsel der königlichen Leibgarde statt, der Ihr dann durch die Stadt folgen könnt.

 
 

Oder Ihr seid so kurz nach 12.00 Uhr „zufällig“ am Amagertorv. Während der eine Teil z.B. im Cafe Norden auf die Leibgarde wartet, könntet Ihr Euch im Shopping-Bermuda-Dreieck (Kaufhaus Illum, Illums Bolighus, Royal Copenhagen, H Skjalm P. usw.) umschauen.

 
 

Wenn Ihr der Leibgarde weiter durch die Stadt folgt, gelangt Ihr zum Schloss Rosenborg. Dort können große und kleine Prinzessinnen die Kronjuwelen bewundern und vom Prinzen träumen, während die anderen mit Glück der Leibgarde beim Training vor der Kaserne dahinter zuschauen können. Als ich beim Schloss war, sah ich auch das hässliche Entlein von Hans Christian Andersen. Obwohl es mittlerweile ein wunderhübscher Schwan geworden ist, scheint er doch den Aufenthalt bei den anderen Enten zu bevorzugen? Ihr findet ihn eventuell im Burggraben davor.

 
 
 
 
 
 

Falls es regnet, könnt Ihr mit den Kindern ins Staatliche Museum für Kunst gehen. Bis zum Sommer mit einer Megabaustelle davor und im Inneren mit verschiedenen Attraktionen für Kinder.*

 
 

 

Ich wünsche Euch doch, dass die Sonne scheint. Dann könntet Ihr am Nyhavn entlang bummeln, ein leckeres Eis mit frisch gebackener Waffel essen und den Hafenbus 991 oder 992, der eigentlich ein Schiff ist, nutzen, um eine Hafenrunde zu drehen. Mit der Linie 992 hält man an der Oper, sieht Amalienborg und die kleine Meerjungfrau vom Wasser aus. In Nyhavn hält auch die Buslinie 11A. Ein kleiner Elektrobus, der eine Stadtrundfahrt durch die Innenstadt bietet. So gelangt man z.B. auch wieder zum Hauptbahnhof, um zum Danhostel zu kommen.

 
 

Wenn man am Hauptbahnhof ist, kann man auch in den Bus 9A (Richtung Oper) einsteigen und gelangt so auf die andere Seite der Stadt. Durch Christianshavn erreicht man das neue Experimentarium City. Dort können wissenschaftliche Experimente gesehen, erlebt und erfahren werden. Mit einem Fußmarsch durch Christianshavn kann man ab dort auch wieder die Metro nutzen.

 
 
 

Wer in der Innenstadt etwas bummeln möchte, kann die Kinder mit einem Besuch bei Sømod Blocher motivieren. Wenn dort gerade Bonbons nach altem Hausrezept hergestellt werden, liegt ein verführerischer Duft in der Luft.

 

 

Vielleicht das Schönste für Kinder ist der Besuch im Tivoli, mit seinen unzähligen Fahrgeschäften, die immer und immer wieder ausprobiert werden wollen…. während Ihr vielleicht die Chance habt, beim Illums Bolighus im Tivoli vorbei zu schauen? Satt und erschöpft ist es dann nur einen Katzensprung ins Bett im Danhostel.

 
 

Mit dem Bus 5A vom Hauptbahnhof oder der Metro gelangt man zum neuen Aquarium „Den Blå Planet“. Direkt am Wasser mit dem Flughafen im Hintergrund befindet sich das moderne Gebäude mit 53 Aquarien, in denen 20.000 Tiere leben. Wer jüngere Kinder hat, der beachte, dass es im Inneren recht dunkel ist, mein Neffe (1) fand es daher nicht soooo ansprechend.

 
 
 

Von dort aus kann man wieder prima Metro fahren, einen Zwischenstopp am Amager Strandpark machen (und eventuell im Meer baden) oder bis zur Fasanvej Station fahren. Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht man den Kopenhagener Zoo (ich erspare mir sämtliche Kommentare zu den jüngsten Geschehnissen)  oder den Park beim Frederiksberg Schloss, wo man z.B. ein Picknick machen kann.

 

 

Hier die Highlights für Kinder (und deren Eltern) in Kopenhagen, die ich für sehenswert erachte:

 

• Fahrt mit der Metro in der ersten Reihe

• Baustellenbesichtigung vom Restaurant im Kaufhaus Magasin, Kongens Nytorv

• Gegen 12.00 Uhr den Wachwechsel am Schloss Amalienborg erleben und die

   Wachsoldaten ein Stück des Weges durch die Innenstadt

• Für Prinzessinnen das Schloss Rosenborg mit den Kronjuwelen und für Jungs mit

   Glück das Training der Wachsoldaten in der Kaserne dahinter

• Die bunten Häuser am Nyhavn – und dazu ein leckeres Eis mit frisch gebackener

   Waffel

 • Fahrt mit dem Hafenbus 991 oder 992 durch den Hafen inkl. Blick auf die kleine

   Meerjungfrau

• Fahrt mit dem Elektrobus 11A durch die Innenstadt

• Ein Besuch im Experimentarium City gegenüber von Nyhavn und neben der Oper

• Zuschauen, wenn bei Sømod Bolcher Bonbons hergestellt werden

• Der Tivoli Vergnügungspark

• Aquarium Den Blå Planet und Amager Strandpark

• København Zoo und Frederiksberg Have

 

Wer immer bei Euch zuhause wohnt, ob Seeräuber, Pirat, Lokführer, Prinzessin, Klettermaus, Tierfreund, Bauarbeiter oder Forscher, in Kopenhagen könnt Ihr je nach Zeit und Interessen zusammen viel entdecken. Ich wünsche Euch viel Vergnügen und unvergessliche Erlebnisse in Kopenhagen.

 
Alles Liebe
 
 
 
 

*Die Dinosaurierforscher kommen irgendwann auch auf ihre Kosten. Ende letzten Jahres hat das Staatliche Museum für Kunst einen 17 Meter langen Dinosaurier ersteigert. Doch wann und wo er gezeigt wird, ist mir nicht bekannt. Wir konnten damals jedoch am Strand in Kopenhagen nach vermuteten Dinosaurierknochen buddeln lassen. Unser eifriger Forscher fand dabei sogar die Knochen von Jesus – allerdings bei uns im Garten. Jawohl!

 

PS: Ich danke Euch ganz herzlich für die lieben Glückwünsche und Worte zum Geburtstag meines Sohnes. Natürlich lasse ich ihn seinen Weg gehen! Als er ich mal fragte, was ich davon halten würde, wenn er nach Kalifornien ginge, sagte ich ihm, dass ich es „schrecklich-schön“ fände. Schrecklich für mich und schön für ihn.  Meine Tochter möchte später ein Praktikum im südlichen Ausland (Spanien oder Afrika) machen und ich sagte ihr, dass sie das gern machen könne, z.B. in Hannover. Ihr seht, ich bin da sehr offen 🙂 und werde auch in Zukunft wohl vieles schrecklich-schön finden und gleichzeitig die Flügel parat legen. Meine Angst werde ich dabei wie immer in Vertrauen auf meine Kinder und das Leben umwandeln und ihnen sagen, dass sie gesund wieder kommen mögen. Ich wünsche auch Euch, dass Eure Kleinen und Großen ebenfalls immer gesund nach Hause kommen mögen!

 

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Janine B
    11. März 2014 at 8:13

    Liebe Amalie,
    da bekommt man ja direkt Lust nach Dänemark zu reisen. Ich fand deinen Bericht wundervoll. Es scheint wirklich eine Reise wert zu sein.
    Ganz liebe Grüße
    Janine

  • Reply
    Sylke Dau
    11. März 2014 at 8:27

    Liebe Amalie,
    dein heutiger Bericht ist wirklich klasse und ich habe dem als "Dänin" kaum etwas hinzuzufügen.
    Danke auch für die schönen Bilder!

    Viele Grüße aus dem sonnigen Kopenhagen.
    Sylke

  • Reply
    Villa Josefina by Sabine
    11. März 2014 at 8:35

    Hej Amalie,
    Dein Post ist so toll, wir haben überlegt ob wir im Sommer wenn wir eh bei meinen Schwiegereltern in Hamburg sind nicht eine Reise nach Kopenhagen machen sollen und ich hab mich schon gefragt ob das überhaupt was für die Kinder wäre, aber ich denke das ist es :))) also liieeeben Dank.
    Ggglg Sabine

  • Reply
    Lykke
    11. März 2014 at 10:48

    schöne empfehlungen! und fällt mir mal wieder auf, wie lange ich schon wieder nicht da war und dass der kleine mann ja eigentlich schon groß genug fürs experimentarium ist und dass ich noch gar nicht im neuen aquarium war und dass die geplante kopenhagenfahrt im juli noch ganz schön weit weg ist … schöne grüße!

  • Reply
    Das neue alte Haus
    11. März 2014 at 16:05

    Liebe Amalie,

    ich kann Dir nur beipflichten, Kopenhagen mit Kindern ist herrlich. Für unseren Sohn ist ja das Experimentarium das Highlight schlechthin, in Kopenhagen muß das sein. Was ich auch sehr schön fand: das Nationalmuseum. Dort gibt es eine extra Abteilung für Kinder zum Anfassen und Mitmachen.
    Mal schauen, ob wir dieses Jahr noch nen Abstecher machen.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

  • Reply
    Zaubergenuss
    11. März 2014 at 18:57

    Vielen Dank für den kleinen "Kurzurlaub"! Kopenhagen ist wirklich traumhaft, und man kann nur jedem empfehlen sich selbst davon zu überzeugen!
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

  • Reply
    Maritta Demuth
    12. März 2014 at 8:45

    Hallo Amalie,
    Ein schöner Sightseeingsbericht für Kopenhagen!

    Als Einheimischer füge ich noch ein absolutes Muss beim KPH-Besuch hinzu: Wenn meine Familie aus Deutschland mich besuchen kommt, dann ist unser absoluter Favorit vor allem anderen die Hafenrundfahrt ab Nyhavn.
    Diese geht eine Stunde , fährt zu jeder Jahreszeit und man kann bequem viele spannende Sightseeingsobjekte sowie den herrlichen Flair dieser Stadt vom Wasser aus erleben.

    Ein Insidertipp:
    Das Fährunternehmen direkt vorne am Nyhavn ist recht teuer. Geht man rechts seitlich daran vorbei, kommt 30 m weiter ein weiteres Unternehmen und da zahlt man für dieselbe Leistung nur den halben Preis!!! Nur 40 Kronen pro Person!!
    Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich die "kanaltur" schon gemacht habe.

    Meine Besucher wollen sie immer wieder machen, egal in welcher Jahreszeit.
    Bei Regen wird die Glasverdachung auf dem Schiff angebracht.

    Was meinst Du denn mit Hafenbus?
    Diese kleinen Überfahrten über die lange Linie, die man als Zonenfahrt kaufen kann?

    LG aus dem sonnigen Kopenhagen

    Mary vom Dänemark-Auswander-Blog http://www.4nordlichter.com

  • Reply
    zuckersüße Äpfel
    12. März 2014 at 19:24

    Oh das hast Du wieder toll geschrieben, vielen Dank für diese Tipps! Wir überlegen schon ganz lange nach Kopenhagen zu fahren, alleine die Meerjungfrau würde meiner Kleinen schon sehr gefallen 🙂 Und nun diese vielen, tollen Tipps! Lieben Dank 🙂

    Bis bald, Tanja

  • Reply
    Smilla
    14. März 2014 at 14:48

    Hallo,
    auch wenn ich ja eher der Schweden-Fan bin, so steht doch Kopenhagen schon lange
    auf meiner da-will-ich-hin Liste.
    Danke für die tollen Tips (davon werd ich einiges mitnehmen) und die schönen Bilder.
    Kopenhagen wir kommen…hoffentlich bald!
    lg
    Smilla von smillaswohngefuehl.blogspot.com

  • Reply
    Urban white
    16. März 2014 at 17:25

    Liebe Amalie, so viele schöne Tipps!! Ich oder besser wir planen ja eigentlich auch im April in Kopenhagen zu sein und dann weiter nach Seeland zu fahren. Ich bin schon irre gespannt und freue mich riesig, diese wunderbare Stadt live zu erleben ;))
    liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    les michous
    30. Mai 2015 at 5:19

    Hallo
    Ich wollt mich schon lange bei Dir bedanken über die tollen Tipps in Kopenhagen. Ich habe fast alle Läden gefunden. Leider der schönste ( finde ich ) Notre Dame erst am Schluss und er war leider zu. "Seufz" Auf jeden Fall habe ich auf meinem Blog, dich erwähnt und verlinkt. Ich hoffe das ist Dir recht
    Danke Dir
    Herzlich Michou

  • Leave a Reply