GARDEN HOME & GARDEN

Ferienhygge

Ferien! Das bedeutet lange zu schlafen, viel zu chillen und viel zu unternehmen. Zumindest für unsere beiden Großen. Ganz selten passt es zusammen, dass wir gemeinsam frühstücken, weil wir uns wie Planeten auf unterschiedlichen Wegen befinden. 
 
 
So bin ich nun das „Hotel Mama“ und schneide am Morgen Obst, Gemüse und Brot klein, dass dann aus dem „Kühlschrank-Buffet“ bei Bedarf und Hunger genommen werden kann. Ich weiß manchmal auch nicht, wie viel Planeten hier überhaupt aufkreuzen, so dass ich morgens während des meditativen Schnibbelns einfach mal schaue, wie viel Schuhe so rumstehen? 
 
 
 
In den letzten Tagen wurden wir dazu noch sehr vom Wetter verwöhnt und konnten draußen sein und Sonne und Ferienzeit richtig genießen. Der Buchsbaum sprießt, die Blumen wachsen, die erste Katzenminze blüht bereits und der Flieder steht kurz vor der Blüte. Wie schön ist es, das alles zu beobachten und zu erleben. Also für mich!
 
 
 
Denn unser Sohn ist die ersten Ich-weiß-nicht-wie-viel-Kilometer sicher mit seinem Auto nach Überallhin gefahren und hat den 10-Meter-Turm im Schwimmbad bewältigt und unsere Tochter hat auch einfach keine Zeit für diese Momente – die Freunde warten schließlich nicht….
 
 
 
 
Aber mein Angebot kommt gut an und mir gefällt es auch. Schließlich bleibt so auch für mich den ganzen Tag „nichts“ mehr zu tun, außer den Frühling zu genießen und zu schlemmen. 
 
 
Noch ist das Wetter schön, noch sind hier Ferien, noch gibt es hier also das „Hotel Mama“.
Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag, leckeres Essen und eine ebenso entspannte Zeit.
 
Alles Liebe
 
 
 
 
 
Korbtablett, Kissen, Tischdecke: Broste Copenhagen
Pfeffer, Salz und Marmelade: Nikolas Vahé
Gläser, Krug: Tine K Home
 
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

31 Comments

  • Reply
    WohnLust
    1. Mai 2014 at 10:10

    Hi Amalie! Das sieht hier einfach nur wahnsinnig chillig und gemütlich aus!!! Am liebsten würde ich bei dir am Tisch sitzen!
    Ist es nicht schön, dass die Kids mittlerweile "aus dem Gröbsten raus sind"?! So haben wir wieder jede Menge Zeit für uns! Ich liebe das! ♥ Wie alt sind denn deine? LG, Bianca
    ps.: Ich freue mich auf noch mehr Sommerfotos bei dir.

  • Reply
    Margot
    1. Mai 2014 at 10:16

    Liebe Amalie,
    bei uns führt der Wunsch nach dem gemeinsamen Wochenendfrühstück mit unseren Teenagern (2× 18, 1× 15) regelmäßig zum Sonntagsfrühstück um 11 Uhr.
    Meist koche ich um 8 Uhr schon mal einen Tee, den mein Mann und ich im Bett trinken, dann lesen wir ewig und genießen es. Oder, so war es heute, ich stehe schon mal auf, backe einen Kuchen, setze mich an die Nähmaschine.
    Ich freue mich immer wieder sehr, dass es auch unseren Teenies wichtig ist, dass auch mein Mann die Geduld hat und wir so diesen Kompromiss für wenigstens EIN gemeinsames Frühstück in der Woche gefunden haben.
    Einen schönen 1. Mai!
    Margot

    • Reply
      Amalie loves Denmark
      1. Mai 2014 at 10:20

      Liebe Margot,

      genau, umso seltener sie sind, umso mehr genießt man es. Und Kompromisse mussten wir seit Geburt finden, oder? Das haben wir Eltern also läääängst gelernt. Und aus 05.00 Uhr in der Früh wird dann eben 11.00 Uhr oder so….

      Habt einen schönen Tag.

      Alles Liebe

      Amalie

  • Reply
    Amalie loves Denmark
    1. Mai 2014 at 10:18

    Liebe Bianca,

    vielen Dank, ja, das ist schön. Ich genieße beides! Die beiden, die ich hier am häufigsten sehe, sind 18 und 13 Jahre alt, der Rest liegt irgendwo dazwischen 🙂

    Alles Liebe

    Amalie

    PS. Ich auch & dito 🙂

  • Reply
    Die Raumfee
    1. Mai 2014 at 11:44

    Bei uns sind leider keine Ferien mehr, sonst hätte ich mich gerne in deinen Planetenschwarm eingereiht – wenn es da doch auf ein paar mehr oder weniger nicht ankommt – und würde auch ein paarmal an deinem Kühlschrank- und Gartenbuffet vorbeifliegen. 🙂

    Herzlich, Katja

    • Reply
      Amalie loves Denmark
      1. Mai 2014 at 17:29

      Liebe Katja,

      nee, ist egal, ich würde mir wünschen, Du würdest dann landen. Ich habe dann Zeit für einen Schnack mit Dir. Das würde mich freuen.

      Ganz liebe Grüße

      Amalie

  • Reply
    Wohngeschichten
    1. Mai 2014 at 11:46

    Oh ist das gemütlich bei Dir! Wunderschöne Bilder….
    Liebe Grüße & einen schönen 1. Mai.
    Julia

  • Reply
    Villa Vanilla
    1. Mai 2014 at 11:53

    Wunderschöne Bilder, liebe Amalie. Man möchte einfach noch ein bisschen mehr um die Ecken schauen dürfen… Ich liege auch in der Sonne und habe das Laptop auf dem Bauch und mache einfach gar nichts heute. Nicht mal Obst schneiden, oder Brote schmieren. Home alone… 😉
    Genieße die letzten Ferientage!
    LG Mina

  • Reply
    Daniéla Zander
    1. Mai 2014 at 12:20

    Sehr gemütlich hast du es dir bzw. euch gemacht.
    Da würde ich auch schon gerne vorbeikommen.
    Noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße.
    Daniéla
    dazabe

    • Reply
      Amalie loves Denmark
      1. Mai 2014 at 17:30

      Liebe Daniéla,

      klar, stelle Deine Schuhe in die Reihe. Eben gab es Pfannkuchen bei den Kleinen und Brownies bei den Großen – von denen organisiert.Was will man mehr?

      Alles Liebe

      Amalie

  • Reply
    Stickenundmehr
    1. Mai 2014 at 12:29

    Liebe Amalie,
    Ferien sind einfach was Feines. Seele baumeln lassen und mal nicht nach der Uhr leben müssen. Ich liebe das!
    Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Feiertag.
    Liebe Grüße
    Bianca

  • Reply
    Tinka B.
    1. Mai 2014 at 12:48

    Was schöne Fotos. Na, da kommt dann ja bald auch noch einiges auf mich zu. 10m Turm steht hier ganz sicher auch auf dem Programm, da redet er schon ewig von.
    LG
    Tinka

  • Reply
    Stil Spur
    1. Mai 2014 at 15:01

    Liebe Amalie,
    das sieht richtig gemütlich aus bei euch! Das mit den Schuhen kenne ich bei meinem Großen, vor allem am Wochenende. Sind die Chucks da, decken wir für ihn den Tisch mit 😉 Bei uns ist es allgemein schwierig mit dem gemeinsamen Frühstück auch am Wochenende (meine Größeren schlafen länger). Dafür wird immer gemeinsam zu Mittag und zu Abend gegessen. Ich wünsche euch noch schöne, restliche Ferien, genießt das schöne Wetter!
    Viele Grüße,
    Mella
    P.S. Hast Du die Brücke II gesehen? Weißt Du was, gibt es in Dänemark bald Teil III zu sehen? Hat uns super gefallen, wir werden uns bald noch Teil I auf DVD besorgen.

    • Reply
      Amalie loves Denmark
      1. Mai 2014 at 17:27

      Liebe Mella,

      vielen Dank für Deine lieben Worte. Ja, ich kenne es und habe es gern gesehen. Ich meine, es gibt keinen weiteren Teil, aber ich frage mal bei meiner Schwester in Kopenhagen genau nach.

      Schöne Ferien – habt Ihr überhaupt noch?

      Alles Liebe

      Amalie

    • Reply
      Stil Spur
      2. Mai 2014 at 14:17

      Liebe Amalie,
      ach, das wäre toll, wenn Du nachfragen könntest! Leider sind die Ferien schon beendet und der Alltag hat uns bereits wieder. Aber wir machen's uns trotzdem schön 🙂
      Liebe Grüße,
      Mella

  • Reply
    tatjana
    1. Mai 2014 at 15:12

    Liebe Amalie,
    das schaut alles sehr schön und lecker aus, wenn davon der Kühlschrank immer gefüllt ist, dann würden da meine Schuhe auch ständig vor deiner Türe rumstehen, sehr einladend und toll schaut das alles aus.
    Schöne Ferien wünscht dir Tatjana

  • Reply
    Janine B
    1. Mai 2014 at 15:40

    Liebe Amalie,
    die Idee ist klasse und es schaut lecker aus. Ja, so sind die jungen Leute. Aber den Blick werden sie auch irgendwann bekommen. Hätte mir das einer vor ein paar Jahren gesagt hätte ich ihn auch nur kurz belächelt, aber inzwischen hat sich meine Sicht auf die Dinge verändert.
    Ganz liebe Grüße
    Janine

  • Reply
    designbygutschi
    1. Mai 2014 at 15:54

    Liebe Amalie,
    herrlich sind deine Gartenbilder … ich liebe das Frühjahr …
    Da will ich so viel wie möglich draußen sein … und gerne auch draußen essen …

    Lecker hast du alles für deine Lieben hergerichtet …
    Jutta

  • Reply
    Anya Jensen
    1. Mai 2014 at 16:51

    Looks so summery Amalie – happy day to you zxx

  • Reply
    Lola Home
    1. Mai 2014 at 17:24

    Jam, Jam. Sag ich da nur.
    Im "Hotel Mama" würde ich mich sehr wohl fühlen. Diese Zeit wird bei mir bestimmt auch noch sehr spannend werden, wenn ich mich "Hotel Mama" nennen darf. Ich hoffe, ich bekomme es dann genauso schön hin wie Du!
    Herzliche Grüeß von Mone

  • Reply
    Meine Dinge Franka
    1. Mai 2014 at 17:47

    Garten- und SchlemmerGlück!

    ♥ Franka

  • Reply
    Sabine Gimm
    1. Mai 2014 at 18:56

    Liebe Amalie,
    das sieht sehr entspannt und chillig aus. Wir frühstücken alle zu unterschiedlichen Zeiten, weil die Schlafgewohnteiten einfach unterschiedlich sind. Daran stört sich niemand. Am Wochende gibt es immer frische Brötchen. Je nachdem, wie viel Schuhe im Flur stehen, wird die Brötchentüte bestückt. Ansonsten kann sich jeder im Kühlschrank bedienen. Das ist sowas von stressfrei.

    LG Sabine

  • Reply
    Tonkabohne Sabine
    1. Mai 2014 at 19:02

    Liebe Amalie,
    Wunderschön arrangiert, sieht alles so einladend aus…
    Ich komme auch ins Hotel Mama 😉
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Reply
    Tulla and Catie
    1. Mai 2014 at 20:23

    Liebe Amalie,
    wie das Hotel Mama komme ich mir im Moment auch vor – meine Kinder haben mir freundlicherweise auch ein entsprechendes Metallschild zu Weihnachten geschenkt :)., aber ich geniesse es und freue mich, wenn sich alle wohl fühlen und es allen schmeckt. Bei dir sieht es auch sehr gemütlich aus und dein Frühstückstisch ist sehr ansprechend und lecker! Da würde ich auch gerne Platz nehmen und mich verwöhnen lassen!
    Liebste Grüße,
    Barbara

  • Reply
    Amarilia
    2. Mai 2014 at 6:37

    Hallo Amalie,

    das sieht aber wirklich köstlich aus, was es da bei dir im "Hotel Mama" zu essen gibt. Und wenn das Wetter so schön ist, macht es draußen direkt noch mehr Spaß.

    LG Kerstin
    http://photoworld-of-make-believe.blogspot.de/

  • Reply
    familylife
    2. Mai 2014 at 7:00

    Liebe Amalie, bevor ich hier in Lönstrup (Danke für den Haustipp!!!!!!!) am Meer entlang laufe, um Brötchen zu holen, muss ich noch schnell schreiben, dass das Kühlschrank-Büffet ein klasse Tipp ist für die ganzen Planeten, die man gerade in den Ferien so herumschwirren hat. Herzlichst, Uta

  • Reply
    Sarah Hideaway
    2. Mai 2014 at 7:02

    Liebe Amalie,
    das klingt vertraut – wenn die Kinder groß werden geht das Familienleben in eine Art Catering-Servive (24/7) über. Bei Dir sieht das natürlich besonders schön und einladend aus (und Ihr habt so gutes Wetter!). Ich habe mich serh gefreut, dass Du mich bei Google hinzugefügst hast, weil ich Deinen Blog schon so lange und so gerne lese!
    Herzliche Grüße Deine Sarah

  • Reply
    Sterndal
    3. Mai 2014 at 21:29

    Amalie,
    das sieht wieder ganz wundervoll bei dir aus!
    Da möchte man sich zu gerne dazusetzen! 😉
    GLG, Brigitte

  • Reply
    Urban white
    10. Mai 2014 at 18:27

    Was für ein Schlemmerfrühstück…ich setz mich mit dazu und beobachte einfach mit Dir, wie die Fliederknospen aufploppen, die Hummeln sich kopfüber in die Blüten stürzen und Schnecken sich ein Rennen liefern…;)))
    Ich bin auch noch durch und durch tiefenentspannt nach meinem Urlaub! Kopenhagen und Nordseeland waren einfach die Wucht!!!
    liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    Das Hasenhäuschen
    15. Mai 2014 at 8:20

    Hallo Amalie,
    wie schön es wieder bei Dir ist!!! Da würde ich mich doch glatt auch "einmieten"! 🙂 Ich glaube als Mama ist man einfach so….man sorgt immer dafür dass die "Brut", egal wie groß, versorgt ist!! Meine Kinder sind zwar noch klein, aber ich habe einen Früh- und einen Spätaufsteher. Und abends ißt mein Mann auch oft erst später, so dass ich das Gefühl habe, dass ich nur Essen zubereite!!! Aber so ist das eben, gell!
    Liebe Grüße, Diana

  • Reply
    Ulla
    29. Mai 2014 at 16:41

    Liebe Amalie,
    mmmh, erst habe ich gedacht, dass das Tine K. höchstpersönlich aufgetischt hat, da sie dies ja so ähnlich gerne macht 🙂 Super lecker schauts aus und jetzt kriege ich auch noch hunger auf gekochte Eier mit Cocktailtomaten, manno mann!!!
    Viele Grüße, Olga.

  • Leave a Reply