DIY

21. Dezember Was ich schon immer mal ausprobieren wollte & Gewinnerin des GIVE AWAYS

 
… und jetzt umgesetzt habe, sind Sarah Bernhardt Pralinen. Als „Sarah Bernhardt kager“ bekommt man sie größer in (fast) jeder dänischen Bäckerei und mich hat der Geschmack immer fasziniert. Warum sie den Namen der französischen Schauspielerin tragen, ist mir nicht bekannt. 
 
Amalie loves Denmark Rezept für Sarah Bernhardt Pralinen
 
Jetzt in der Weihnachtszeit finde ich sie als kleinere Pralinen-Variante einfach köstlich zum Vernaschen. Irgendwo sah ich mal eine Variante mit Orangen-Schokolade. Und dazu habe ich Makronen gebacken, aber auch Marzipanböden sind geeignet. 
 
Amalie loves Denmark Rezept für Sarah Bernhardt Pralinen
 
Amalie loves Denmark Rezept für Sarah Bernhardt Pralinen
 
Amalie loves Denmark Rezept für Sarah Bernhardt Pralinen
 
Das Einzige, was nicht geeignet ist, ist meine Ungeduld beim Eintauchen der Pralinen in die Kuvertüre, NIE wird es so schön, wie ich es mir wünsche. Und satt bin ich dadurch auch schon! 
 
Amalie loves Denmark Rezept für Sarah Bernhardt Pralinen
 
Vielleicht sollte ich mir mal vornehmen, einen Pralinenkurs zu besuchen, um den Trick zu erlernen, wie man Kuvertüre mit einer Engelsgeduld auf Pralinen bekommt? Vielleicht habt Ihr ja mehr Geduld:
 
 

Sarah Bernhardt Pralinen

 
Zutaten:
 
2 Eiweiß
125g feiner Zucker
1 TL Zitronensaft
125g gemahlene Mandeln
75 g Zartbitterschokolade mit Orange
200ml Sahne
150g dunkle Kuvertüre
Schale von einer Bio-Orange
 
Zubereitung:
Die Sahne aufkochen und die Schokolade darin schmelzen. Für 4 Stunden, gern über Nacht, in den Kühlschrank stellen und auskühlen lassen.
 
Das Eiweiß sehr steif schlagen. Zucker und Zitronensaft nach und nach hinzufügen. Dann die gemahlenen Mandeln vorsichtig unterheben. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech kleine ca. 3 cm große Häufchen mit platzieren. Bei 130 Grad und leicht geöffnetem Backofen ca. 40 backen.
Die Kuvertüre schmelzen. Die obere Seite einer Makrone mit der Schokoladensahne bestreichen und in die Kuvertüre tauchen. Danach schnell mit etwas geriebener Orangenschale dekorieren und die Kuvertüre fest werden lassen.
 
Könnt Ihr Euch vorstellen, wie es hier duftet? Nach Schokolade, Orangen, Tee und mit Kerzenschein? Einfach himmlisch! Wer möchte, kann gern noch bei der Verlosung der SNÖ-Kerze von Skandinavisk teilnehmen und sich mit Glück den Winterduft ins Haus bringen lassen. Es zählen allerdings nur alle Kommentare unter dem Post. Bitte habt Verständnis, dass ich nicht die Zeit habe, alle Kommentare überall zusammen zu suchen. Das sprengt meinen zeitlichen Rahmen.

Die Kerzenständer von Madam Stoltz hat Birgit Stichel gewonnen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle, die teilgenommen haben! Bitte melde Dich bei mir, damit sich das Paket zu Dir auf den Weg machen kann.

 
Amalie loves Denmark Duftkerze JUL von Skandinavisk
 
 
Ich wünsche Euch viel Erfolg, mehr Geduld und einen wundervollen 4. Advent
 

 

Alles Liebe
 
Schalen: Broste Copenhagen Nordic
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Marzipanelfe und Zimtkobold
    21. Dezember 2014 at 9:55

    Liebe Amalie,
    das ist eine ganz tolle Idee!
    Ich kenne Sarah Bernhardt nur als Torte bzw. Tortenschnitte.
    Die Praline mache ich bestimmt mal nach. Wahrscheinlich sogar Heiligabend!!!! :0)
    Vielen Dank für das Rezept!
    Ich wünsche dir die schönsten Weihnachten. Lass es dir gut gehen im Kreise der Familie bzw Freunde.
    Liebste Grüße Kerstin

  • Reply
    Stil Spur
    21. Dezember 2014 at 10:01

    Liebe Amalie,
    ich finde Deine Pralinen sehen wunderbar aus! Vielen Dank für das leckere Rezept! Leider bin ich auch eher eine der ungeduldigen Sorte und das Eintauchen in Schokolade hat mich auch immer auf eine Geduldprobe gestellt 🙂 Deshalb freue ich mich auch auf einen Tipp Deiner Leser.
    Herzliche Grüße und einen schönen 4. Advent,
    Mella

  • Reply
    Chocomande
    21. Dezember 2014 at 10:12

    Oh jaaa, für Pralinen braucht man eine Engelsgeduld, das habe ich gestern auch wieder gemerkt. Obwohl ich eigentlich sehr geduldig bin, kam ich an meine Grenzen 😉 Und danach war die gesamte Küche überall voller Schokolade. Aber: Das Ergebnis kann sich sehen lassen 🙂

    Ich wünsche dir einen wunderbaren 4. Advent und jetzt schon mal fröhliche Weihnachtsfeiertage mit deinen Lieben!

    Schöne Grüße, Nina

  • Reply
    Wunschtraumgarten
    21. Dezember 2014 at 12:13

    Liebe Amalie,
    wie lecker! Ich habe uebrigens eine Pfingstrose mit dem Namen Sarah Bernhardt;)
    Am liebsten wuerde ich diese Pralinen jetzt sofort ausprobieren, aber in der Kueche "geht" gerade der Hefeteig fuer deine Zimtschnecken vom 17.12…. Lg die Karo

  • Reply
    Tanja's living
    21. Dezember 2014 at 12:33

    Ich möchte dir und deinen Lieben schöne Feiertage wünschen!
    Liebste Grüsse
    Tanja

  • Reply
    scrapkat
    21. Dezember 2014 at 13:18

    Liebe Amalie,
    ich wünsche Dir und deinen Lieben einen schönen 4. Advent,
    scrapkat

  • Reply
    Shippymolkfred
    21. Dezember 2014 at 16:11

    Liebe Amalie
    Danke fuer das Rezept und einen schoenen 4. Advent
    GLG Shippy

  • Reply
    zuckersüße Äpfel
    21. Dezember 2014 at 19:37

    Liebe Amalie,
    ich möchte Dir ein wundervolles Weihnachtsfest wünschen und danke sagen, für wieder ein Jahr wundervolle Posts. Du weißt, ich bin ein riesen Dänemark Fan, nicht nur wegen meine Familie. Deine Rezepte holen mich oft zurück in meine Kindheit, Deine Bilder nehmen mich auf einen Kurzurlaub mit. Ich danke Dir und freue mich auf ein weiteres Jahr mit Dir.

    Alles Liebe Tanja

  • Reply
    Claudia
    22. Dezember 2014 at 9:37

    Liebe Amalie,
    das Rezept klingt super lecker, danke dafür!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne Weihnachtswoche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Reply
    *Molly*
    22. Dezember 2014 at 18:01

    Dein Adventskalender ist der Hammer. Unglaublich toll gefüllt und mit Liebe gemacht.
    Lovely hugs and Merry Christmas
    Molly

  • Leave a Reply