DANISH FAVORITES FOOD & DRINK RECIPES

Sonntagsfreuden: Frische Brötchen und dänische Marmelade

Wir mögen gern am Wochenende gemütlich zusammen frühstücken. Doch bisher war das Problem hier an frische und leckere Brötchen zu kommen. Da lockten die Frühstücksbrötchen aus dem Buch von Marie Melchior sehr. Das Buch hatte ich hier ja vorgestellt und mag es zwischenzeitlich immer mehr und mehr.

 
Amalie loves Denmark Frühstsücksbrötchen und dänische Marmelade
 
Aus Dänemark haben wir uns die leckere Marmelade von „DEN GAMLE FABRIK“  mitgebracht, die man auch in Deutschland bekommt.
 
Amalie loves Denmark DEN GAMLE FABRIK Marmelade
 
(Zum Backen verwende ich gerne die Erdbeer- bzw. Himbeermarmelade, 
die es ganz ohne Stückchen gibt.)
 
Einige Sorten gibt es allerdings nur in Dänemark – Ehrensache, dass ein paar Gläser ins Urlaubsgepäck wandern… Das ist einfach immer eine schöne Urlaubserinnerung. Dazu dann noch den köstlichen dänischen Joghurt mit frischen Erdbeeren. Wir mögen´s süß!
 
Amalie loves Denmark Frische Brötchen und dänischer Joghurt
 
Die Brötchen habe ich gestern Abend geknetet und über Nacht im Kühlschrank stehen gelassen. Heute Morgen nur noch geformt, bepinselt und gebacken. 
 
Amalie loves Denmark Frühstsücksbrötchen
 
Schnell und einfach also – eben wie ich es mag. Und die Brötchen kamen bei uns allen an. „Kannst Du wieder machen“, sagte mein äußerst sparsam lobender Sohn. 
 
Amalie loves Denmark Frühstücksbrötchen von Marie Melchior
 
Das Rezept für die „gelobten“ Brötchen:
 

Frühstücksbrötchen 

Aus dem Buch von Marie Melchior: Familienbrunch & Gartenfest*

 
15 Stück
 
Zutaten:
10 g Hefe
1 EL Meersalz
600 ml kaltes Wasser
250 g Vollkornweizenmehl
600 Weizengrieß
1 Ei
Kerne oder Körner zum Bestreuen
 
Zubereitung:
Die Hefe in eine große Schüssel bröseln. Salz und Wasser hinzufügen. 
Das Mehl nach und nach einrühren. Den Teig mindestens 15 Minuten kneten. 
Der Teig soll klebrig sein, wenn alles zusammengerührt ist. Zurück in die Schüssel legen und mit Mehl bestreuen. Die Schüssel mit Plastikfolie belegen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
Den Teig durchkneten und den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 15 Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen – so dicht, dass sie sich berühren. Mit Ei bepinseln und Körner oder Kerne auf die Brötchen streuen.
Bei 200 Grad 30-35 Minuten im vorgeheizten Backofen backen und auf einem Rost abkühlen lassen.
 
Amalie loves Denmark Sonntagsfrühstsück
 
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag und hoffe, dass alle die Hitze oder/und den Regen gut verkraften.
 
Alles Liebe
 
 
 
 
Quellenverweis/Copyright:

Marie Melchior, Familienbrunch & Gartenfest

THORBECKE VERLAG, 2013, ISBN: 978-3-7995-0776-9, € 19,99
200 Seiten mit Bildern von Betina Hastoft
 
 
Karaffe: Eva Solo
Geschirrhandtuch: GreenGate
Brett: House Doctor
Geschirr: Tine K Home
Vase: Kähler
 
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

24 Comments

  • Reply
    Schwesterherz-Vergissmeinnicht
    28. Juli 2013 at 10:23

    Mmmmhhh, ein perfektes Frühstück! Das lieb ich auch am Wochenende. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Sandra

  • Reply
    B.TREE
    28. Juli 2013 at 10:23

    Liebe Amalie,
    das Brötchenrezept hört sich sehr lecker an. Ich liebe Vollkornbrötchen, die weißen mag ich gar nicht. Ich werde das Rezept bestimmt bald mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Britta

  • Reply
    Ein Dekoherzal in den Bergen
    28. Juli 2013 at 10:37

    FRÜÜÜÜÜHSTÜCK…… hört sich voll LECKA an…. der MEINIGE bacht ja sehr gerne a BROTAL…. dann wird i ehm mal die REZEPTAL….zoagn…. danke für den TIP….BUSSAL los i da no do ….. BIRGIT

  • Reply
    familylife
    28. Juli 2013 at 10:55

    Danke für das Rezept und die schönen Fotos. Ich gehe so gerne in Deinem Blog spazieren.

    Liebe Grüße

    Uta

  • Reply
    tatjana
    28. Juli 2013 at 11:06

    Liebe Amalie,
    das schaut total schön und gemütlich aus, gefällt mir sehr euer Frühstückstisch, die Semmeln schauen sehr fein aus, aber dum mit Hefeteig steh ich immer voll auf Kriegsfuß. Kannst du das Buch wirklich empfehlen was ist das sonst noch so drinnen, von der Aufmachung her schauts ja super aus, hab es schön.
    Herzlichst Tatjana

  • Reply
    Tinka
    28. Juli 2013 at 11:07

    Die werde ich fürs Abendbrot zusammenrühren, hab nämlich alles hier, danke!!
    LG
    Tinka

  • Reply
    Heavenly Rosalie
    28. Juli 2013 at 12:26

    Liebe Amalie,
    wenn ich mir deine wunderschönen Bilder so ansehe, dann würde ich am liebsten mit frühstücken!!! Die Semmeln duften bis zu mir- danke für das Rezept!
    Viele liebe Sonntags-Grüße schickt dir
    Rosalie

  • Reply
    Die Rabenfrau
    28. Juli 2013 at 13:14

    Hallo Amalie,
    die Marmelade bringe ich mir ab und zu aus Norddeutschland mit, hier habe ich sie nämlich noch nicht gesehen. Zum Brötchenbacken bin ich momentan zu faul…
    ;o)
    Ursel

  • Reply
    Frau KunterBunt
    28. Juli 2013 at 13:32

    Liebe Amalie,
    Uih das sieht ja super lecker aus. Solche entspannten Frühstücke am Sonntag mag ich auch sehr.
    Wünsche Dir noch einen schoenen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Frau Kunterbunt

  • Reply
    Haus Nummer 5
    28. Juli 2013 at 13:53

    Was bleibt da zu sagen, liebste Amalie?
    Leckeeeeeeeeeeeeeeeeeeer! 🙂

    Sag mal, ob man beim Rezept auch Trockenhefe (Tütchen) verwenden könnte?
    Hast du – oder hat jemand damit Erfahrung?
    Danke auch fürs Rezepteinstellen.

    Hier glüht die Hitze!!!
    Draußen ist es gar nicht auszuhalten.

    Dennoch – <3lichste [heiße ;)] Grüße von Gisa

  • Reply
    Eva
    28. Juli 2013 at 15:49

    Liebe Amalie,

    die dänischen Marmeladen mag ich auch sehr gerne und bringe immer welche mit – wobei ich sagen muss, dass ich inzwischen auch großer Fan einer englischen Marmeladensorte ganz aus meiner Nähe geworden bin.
    Die Brötchen klingen unglaublich lecker! Werde ich auch mal ausprobieren…

    Liebe Grüße,
    Eva

  • Reply
    *Smukke Ting*
    28. Juli 2013 at 17:56

    Liebe Amalie,
    Euer Frühstückstisch sieht äußerst einladend aus! Da macht es gleich NOCH mehr Spaß und alles schmeckt viel besser. Schön, dass Du die leckeren Brötchen selbst gemacht hast. Die sehen ganz toll aus! Immerhin hat Dein Sohn überhaupt was gesagt… :-)))

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

  • Reply
    erdbeerdiamant
    28. Juli 2013 at 18:27

    Liebe Amalie,

    da bekomme ich ja gleich wieder Hunger, obwohl ich gerade gegessen habe!
    Soooo lecker sieht das aus :))

  • Reply
    *Veilchengarten*
    28. Juli 2013 at 19:08

    Superlecker sieht euer Frühstück aus! Ich backe auch gern unsere Brötchen selber. :o) Leider haben sie mit der Zeit den Reiz verloren, vielleicht sollte ich sie mal ne zeitlang weglassen. Hihi
    Und "den Gamle Fabrik" – Marmelade MUSS ich auch immer kaufen, wenn ich in DK bin.
    Hab einen schönen Abend!!!
    Juliane

  • Reply
    designbygutschi
    28. Juli 2013 at 19:34

    Frühstückssemmeln habe ich noch nie selbst hergestellt, ich dachte das ist mir zu viel Action am Morgen …
    Doch den Teig am Tag vorher zu machen ist eine super Idee …
    Liebe Grüße
    Jutta

  • Reply
    Yvi
    29. Juli 2013 at 6:14

    liebe amalie,

    wow, deine brötchen sehen mal wieder superlecker aus und die marmeladen mag ich auch!!!

    und deine bilder finde ich auch immer so schön! kompliment.

    bei mir beginnt nun der countdown, noch 4 tage, bis mich dänemark wieder hat.

    lg yvi

    http://picturesandfood2013.blogspot.de/

  • Reply
    Fräulein Ordnung
    29. Juli 2013 at 8:12

    Hmmmm … die sehen fantastisch aus!

    Da es bei uns Sonntags auch meist frisch gebackene Brötchen gibt,
    werde ich Dein Rezept nach dem Urlaub auf jeden Fall mal ausprobieren!!!

    Danke für das Rezept! Und Danke, für Deine Urlaubsvertretung 🙂

    Viele liebe Grüße * Denise

  • Reply
    plakatowka
    29. Juli 2013 at 10:31

    it looks very tasty 🙂 greetings

    Karolina

  • Reply
    Victoria
    29. Juli 2013 at 19:21

    Mmhhh lecker! Frische Brötchen zum Frühstück…
    ..das hätte ich auch gerne! 🙂
    LG Victoria

  • Reply
    Min-Hus
    30. Juli 2013 at 5:04

    …wie köstlich…hätte gerne mit Dir an dem Frühstückstisch gesessen…!!
    Lieben Gruß
    Anja

  • Reply
    Suseinorge
    3. August 2013 at 18:12

    Hallo!
    Schaut sehr lecker aus Dein Frühstückstisch!4
    Aber stimmt die Mengenangabe im Rezept?
    250g Mehl zu 600 (g????) Gries? Oder sollte das 60g heißen?
    Na, ich werde es jetzt mal ausprobieren und mit 60g anfangen.
    Liebe Grüße
    Suse
    PS: in 4 Wochen dann Hennestrand 😉

    • Reply
      Suseinorge
      3. August 2013 at 18:58

      Ich nehm alles zurück! Bei 600ml Wasser braucht man 600g Gries.
      Ich freu mich schon mal aufs Frühstück!!
      Liebe Grüße
      Suse

  • Reply
    Fräulein Ordnung
    31. Oktober 2013 at 13:01

    Meine Liebe,

    bei uns gibt es ja auch sehr oft selbst gebackenes Brot & Brötchen.
    Heute Abend werde ich den Teig endlich mal nach DEINEM Rezept herstellen – ich bin schon sehr gespannt 🙂

    Viele Grüße * Denise

  • Reply
    Auf in ein wundervolles 2014 | Amalie loves Denmark
    29. April 2016 at 12:04

    […]     Auch von unserem Zuhause gab es Bilder zu sehen. Einmal habe ich es sogar geschafft, das Sonntagsfrühstück für Euch einzufangen und jede Menge Bilder von meinem neuen Lieblings-Wohnzimmertisch wird es auch […]

  • Leave a Reply