CHRISTMAS DANISH FAVORITES DRINKS FOOD & DRINK RECIPES

11. Dezember Dänischer Glögg und meine Lieblings-Weihnachtsgeschichte

 

Meinen ersten Glögg trank ich in diesem Jahr im Tivoli in Kopenhagen. Und ganz automatisch werden dabei bei mit Erinnerungen an vorherige Weihnachtszeiten hervorgerufen. Mich umgibt dann nicht nur eine wohlige Wärme sondern auch besinnliche Gedanken, die für schöne Gefühle sorgen.
 
 
Amalie loves Denmark Dänischer Glögg
 
Der kleine Traditionalist in mir geht dann zurück bis in die Kindheit. Zurück zu Astrid Lindgren und ihrem Buch „Polly hilft der Großmutter“. Die Geschichte und  die Bilder finde ich so rührend: dort steht Polly auf dem Weihnachtsmarkt und verkauft die selbstgemachten Dinge, die die Großmutter nicht verkaufen kann, da sie krank im Bett liegt. Und nicht nur das, sie hilft beim Großreinemachen und besorgt sich von den Einnahmen ihr Geschenk, ganz heimlich von der Großmutter vorher organisiert. So dass die beiden am Ende ein wunderschönes Weihnachtsfest verbringen können.
 
Amalie loves Denmark Dänischer Glögg
 
 
 
Amalie loves Denmark Dänischer Glögg
 
Nein, vom Glögg steht da nichts, das hat sich irgendwie bei mir im Gehirn verankert. Denn wenn ich mir Zeit für einen Glögg nehme, dann bin ich im besinnlichen „Weihnachtsmodus“. Und bin berührt von der Hilfsbereitschaft, dem Zusammenhalt, der ruhigen Harmonie und der Liebe, die dieses Fest umgibt.
 
Amalie loves Denmark Dänischer Glögg
 
So ist das ja manchmal, dass unser Gehirn merkwürdige Verbindungen knüpft, oder? Statt dem großen Reinemachen und dem Verkauf auf dem Markt, habe ich dänischen Glögg hergestellt.
 
Möchtet Ihr es auch probieren? So habe ich es gemacht:
  
 
Amalie loves Denmark Rezept Dänischer Glögg

 

 
 
Amalie loves Denmark Dänischer Glögg
 
Ich wünsche Euch einen Tag, an dem auch Ihr Gelegenheit habt, die besinnliche Weihnachtszeit zu spüren und Euren Gedanken nachzuhängen.
 
Alles Liebe
 
 
 
 
 
PS. Falls Euch das Buch interessiert: Ich habe die alte Ausgabe vom Oetinger-
 
Verlag mit Zeichnungen von Ilon Wikland. Erscheinungstermin 1959.
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Sóley
    11. Dezember 2013 at 7:19

    Mmmmh lecker 🙂 Erinnert mich ans Glühwein trinken in Island 🙂

  • Reply
    Äppelträd Hus
    11. Dezember 2013 at 7:50

    Hallo Amalie,
    das klingt nach einer ganz tollen Geschichte!!
    Und der Gloegg klingt auch lecker, noch viel besser finde ich aber deine Gloegg-Bilder, seeehr gelungen!!
    LG Karo

  • Reply
    Ilaine
    11. Dezember 2013 at 8:43

    Liebe Amalie!
    Dein Adventskalender ist wunderschön.
    Ich warte schon jeder Tag auf den Neuen Post.
    Ja, Gløgg im Tivoli- das ist was ganz Besonderes.
    Deine Bilder sind herrlich!
    Alles Liebe
    Ila

  • Reply
    Zimtkätzchen und Zuckerschnecke
    11. Dezember 2013 at 9:11

    Hallo Amelie,
    ich liiiiebe Ilon Wikland. Nur mit ihren Zeichnungen gefällt mir Astrid Lindgren 😉 und danke für das tolle Rezept!
    hab eine schöne Zeit bis Weihnachten
    LG Dani

  • Reply
    scrapkat
    11. Dezember 2013 at 9:48

    Yummi lecker 😀 Wir trinken hier gerne die schwedische Version vom Glögg 😀

    Gruß scrapkat

  • Reply
    Anonym
    11. Dezember 2013 at 9:59

    Liebe Amalie,
    ja,der Glögg im Tivoli, den kenne ich auch zur Weihnachtszeit. Immer wieder lecker.
    Die Geschichte gefällt mir sehr. Gibt es die denn heute auch noch zu kaufen?
    Mir würde das Buch gut gefallen um sie meinem Knirps vorzulesen und in meine Kinderbüchersammlung aufzunehmen.
    Ich freue mich jeden Tag auf Deinen Adventskalender. Einfach zu schön ist der, genau wie im letzten Jahr.

    Liebe Grüße
    Iris
    (maienkrnzchen@yahoo.de)

  • Reply
    einfallsReich amy k.
    11. Dezember 2013 at 10:48

    mmmh, klingt wunderbar!!! ein schöner post, den ich seeeehr gerne gelesen und angeschaut habe (grandiose fotos!!!) 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

  • Reply
    Julia / junifaden
    11. Dezember 2013 at 11:59

    mhhh das sieht ja lecker aus, hab ich noch nie probiert 🙂 und so schön fotografiert! viele liebe grüße julia

  • Reply
    Theresa Schlaps
    11. Dezember 2013 at 16:57

    Hallo guten Abend,
    Jetzt erst mal zu deinen Bilder die sehen immer soo toll aus,
    Das Rezpt schaut lecker aus nur was ist Aquavit hab ich noch nie gehört und wo bekomme ich das
    Ganz liebe Grüße Theresa

    • Reply
      Amalie loves Denmark
      11. Dezember 2013 at 17:29

      Liebe Theresa,

      danke für Deine lieben Worte. Aquavit ist dänischer Schnaps, gibt es "überall" im Supermarkt. Oder Du verzichtest einfach darauf, das geht wohl auch :-).

      Herzliche Grüße

      Amalie

  • Reply
    FLINTHOLM
    11. Dezember 2013 at 20:45

    Danke Dir, Amalie, für das tolle Rezept. Das muss ich unbedingt ausprobieren und bin sehr gespannt, wie er schmeckt.
    Wir trinken unseren Glögg immer in Flensburg auf dem Holm. Sehr zu empfehlen. Ist ja auch Dänemark-nah!
    Jetzt bin ich mal auf Deine Version gespannt.
    Ich habe auch bisher nicht gewusst, daß es auch eine schwedische Version gibt.
    Übrigens, welchen Rotwein nimmst Du dazu? Sollte er trocken oder eher süßlich sein?

    Liebe Grüsse
    von gitte

  • Reply
    SeelenSachen ♥
    12. Dezember 2013 at 7:41

    mah amalie!! du solltest ein buch rausbringen, ich liebe deine bilder, deine rezepte!!

    schönen tag!
    nora

  • Reply
    18. Dezember Glögg-Gelee, Glöggkekse und Gewinnerin des RICE Kissens | Amalie loves Denmark
    30. April 2016 at 8:46

    […] Dezember 2013 Vom Glögg, den ich neulich gemacht habe, habe ich etwas abgezweigt, um daraus Gelee herzustellen und Linzer Plätzchen in Sternform […]

  • Leave a Reply