DESIGN & INTERIOR

Meine Lieblingseindrücke von der DesignTrade-Messe in Kopenhagen

In der letzten Woche war ich in Kopenhagen auf der Design Trade, die zum zweiten Mal im Bella Center statt gefunden hat. Leider waren einige der großen Aussteller, wie Bloomingville, Tine K Home, Ferm Living oder Hay, nicht mehr vertreten. Eine weitere Halle war wohl deswegen auch nicht mehr geöffnet. So fehlen mir persönlich ruhigere Rückzugsmöglichkeiten und eine klarere Struktur. Alle Aussteller befanden sich  bunt durcheinander in einer großen Halle und einem Vorraum. Schade, trotzdem gab es auch einige neue Aussteller, wie z.B. der wunderhübsche Stand von Green Gate und ein paar ganz neue Firmen.

 
Design Trade Copenhagen
 

So blieb Zeit den Vorträgen von Allan, dem Blogger von bungalow5 zu lauschen und mehr Zeit für mehr Bilder und Gespräche.

Die Trends, die mir ins Auge gefallen sind, lassen sich in drei Kategorien einteilen:

 Schwarz & Weiß und Natur                    Grafik & Print               Pastell & Bunt

 

Ich bedauere, dass ich nicht über ein Loft in der Stadt, dass ich im Industrial Design einrichten würde, ein Landhaus im Shabby Stil und ein Ferienhaus im bunten GreenGate und Rice-Stil verfüge. Denn dann könnte ich alles ausleben, was mir gefällt.

Für mein Loft in der Stadt würde mir Neues von Kähler Design gefallen: die wieder aufgelegte Ursula-Serie, Omaggio-Vasen (jetzt auch in neuen bunten Farben) und etwas aus der neuen Serie Baristo für Kaffee-Liebhaber wie mich.

 
Design Tarade Copenhagen Kähler Design Ursula-Serie
 
Design Trade Copenhagen Kähler Design Omaggio
 
 
Design Trade Kopenhagen Kähler Design Baristo-Serie
 

Ich würde Plakate von I LOVE MY TYPE an die Wänden hängen und hätte sowieso genügend Platz, dass ich mich nicht so sehr entscheiden muss, welches mir denn am besten gefällt. Ich hätte ganz viele Felle von Natures Collection und noch mehr Tische aus altem Ulmenholz von Snowdrops Copenhagen.

 
 
 

In mein Landhaus im Shabby Chic Stil würde Neues von Vanilla Fly und Cozy Room einziehen und dazu Handtücher und Textilien von The Organic Company. Ich könnte mehr Zeit bei Chic Antique und Jeanne d´Arc Living verbringen, denn deren Produkte würden wunderbar zum Einrichtungsstil passen.

 
 
 
 
 

Bei Broste Copenhagen finde ich viele wunderschöne Wohnaccessoires, die perfekt dazu wären. Dort habe ich auch herrlich duftende Kerzen entdeckt, die in jedem Fall einziehen werden.

 
 
 
 
 
 
 

Ach… und den Kupfer-Trend gab es auch, jedoch habe ich momentan die Nase voll davon. Wie ich jedoch mein buntes Ferienhaus (in Dänemark) einrichten würde, das zeige ich Euch morgen. Und wie würdet Ihr wohnen, wenn Ihr drei Wohnorte hättet?

 
 

Ich danke Euch ganz, ganz herzlich für Eure Worte zur Ausstellung. Ich denke, dass nicht nur ich, sondern auch die Studierenden davon sehr berührt sind und ich freue mich auf Euch!

 
 Alles Liebe
 
 

 

 
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Tinka B.
    17. Januar 2014 at 12:30

    Tolle Einblicke! In Kupfer zieht bei mir auch nichts mehr ein, obwohl ich es in Kombination mit frühlingsfrischen Farben gar nicht so schlecht finde! Was ich persönlich finde, was ziemlich vorbei ist, ist schwarz/weiß. Also es ist klassisch, aber als Trend, glaube ich, wird es nicht mehr so stark sein. Ich mag sehr dieses Rustikale zur Zeit, das spiegelt sich ja auch in vielen Accessoires wieder. Drei Häuser, das wär prima 🙂
    LG
    Tinka

  • Reply
    Tulla and Catie
    17. Januar 2014 at 14:16

    Ach was für schöne Eindrücke von der Messe – da wäre ich auch gerne dabei gewesen…! Ich mag leider so viele verschiedene Stilrichtungen und es fällt mir immer schwer mich festzulegen. Da wir aber unser WZ renovieren wollen, liebäugel ich mit dunkelgrauen Wänden, viel weiß und gekälkte Wände. Hätte ich ein Ferienhaus (mit Meerblick natürlich) würde ich mich mit weiß und blauen Farben einrichten, mit vielen schönen Fellen und viel Rattan. Kupfer finde ich eigentlich ganz schön, aber bei uns passt es leider nicht. Aber man muss ja auch nicht alle Trends mitmachen :).
    Liebe Grüße von Barbara

  • Reply
    Tulla and Catie
    17. Januar 2014 at 14:21

    Seh grad, dass ich Quatsch geschrieben habe 🙂 – Statt gekälkte Wände wollte ich eigentlich sagen: gekälkte Eiche als Boden.
    LG

  • Reply
    Rosa Rood
    17. Januar 2014 at 16:17

    Ach weisst du…ich bin ja ganz zufrieden mit dem kleinen Schwarzen,…ein paar schöne Möbel dazu..und vielleicht noch mal einen Farbwechsel…, aber Shabby ist nicht so meins….zu plüschig *lach* für meinen Geschmack, aber wenn ich jemals eine Stuga besitzen werde, wird sie wohl eine Mischung von Scandic Retro und kleinem Schwarzen…
    Und wenn ich drei (!!) Häuser besitzen würde, dann hätte ich auf jedenfall in jedem einen Egg-Chair *schwelg*
    Dir ein schönes Wochenende,…und ich bin gespannt auf's bunte Wohnen!
    Kram,
    Maren

  • Reply
    Heavenly Rosalie
    17. Januar 2014 at 16:52

    Liebe Amalie,
    tolle Bilder von der Messe!! Ich war vor 2 Wochen auf der TrendSet in München und konnte dort ähnliche Eindrücke sammeln. Hast du eigentlich an jedem Stand gefragt, ob du die Bilder auf deinem Blog veröffentlichen darfst? Ich hab nämlich auch einiges fotografiert, aber natürlich wieder nicht nachgefragt und hab mich jetzt auch nicht getraut, die Bilder auf meinem Blog zu veröffentlichen!!
    Liebe Grüße
    Rosalie

  • Reply
    Angelikas quilts and knits
    17. Januar 2014 at 17:41

    Hallo Amalie,
    mir würde es schon reichen, wenn ich zu meinem Zuhause ein Sommerhaus in DK hätte. Das würde auf Fanø oder Samsø stehen, hätte ein Reetdach und wäre ganz in weiß eingerichtet, mit ein bisschen schwarz, lila und pink. Alles was mir sonst gefällt, lebe ich zu Hause aus : schwarze Küche mit Akzenten in knallrot und quietschgrün und für den Rest ein Mix aus Ikea und Antik, mit viel Patchwork aber nicht so rüschig wie Shabby-Chic. Den finde ich zwar schön, aber ich möchte nicht selber drin wohnen 🙂
    Liebe Grüße
    Angelika

  • Reply
    Sand and Shells
    17. Januar 2014 at 17:57

    Tolle Messeimpressionen… da kommt ja einiges an schönen Dingen auf uns zu, liebe Amalie! Manchmal ist es wirklich nicht leicht, sich für einen Stil zu entscheiden, denn alles hat seinen Reiz. Mir haben es übrigens ganz besonders die Laternen angetan, da bin ich immer schwer zu bremsen *grins*

    Danke für die schönen Eindrücke und sei lieb gegrüßt!

    Jutta

  • Reply
    Urban white
    17. Januar 2014 at 20:43

    Liebe Amalie, wäre ich auf der Messe müsste man mir wohl die Hände auf dem Rücken zusammenbinden und mich danach erstmal in ein Sanatorium einliefern, damit sich der Atemrhythmus beruhigt…schöne Frage nach den 3 Wohnorten: ich hätte ein gaaaanz puristisches Holzhaus im Wald, nur Naturmaterialien, dann ein Loft oder eine Fabriketage in Stockholm – ganz in skandinavischen Design und ein Bullerbü-Haus auf dem Land mit vielen schönen Shabby Sachen, mit ganz unkomplizierten Charme. Hach, das wäre was!
    Ich schwelge noch ein bisschen …und wünsche Dir ein tolles Wochenende!
    liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    Ursel Rabenfrau
    17. Januar 2014 at 21:20

    Moin Amalie! Mehrere Wohnorte, das wär's wirklich. Und dazu ein dickes Portemonnaie, um dieselben einzurichten! Hach! Ich würde wohl auch irgendwo ein kleines Schwedenhäuschen besitzen, vielleicht ein Loft in einer großen Stadt, und ein Reetdachhaus wäre auch nicht schlecht. Und jedes dann anders eingerichtet… So wie es ist, wohne ich in einer Wohnung am Stadtrand, mein Stil ist ziemlich gemischt, weil ich mich nie entscheiden kann (obwohl Shabby gerade weniger interessant für mich ist).
    Grüßle
    Ursel, die diese geflochtenen Lampen so toll findet

  • Reply
    Kerstins Kreativtüdelüt
    18. Januar 2014 at 13:23

    Liebe Amalie!
    Mir geht es immer genauso! Am liebsten hätte ich auch diese drei Möglichkeiten!
    Und eine dicke Geldbörse (lach)! Warum gewinne ich eigentlich nicht im Lotto oder habe einen Millionär geheiratet (lach)! Nein, ich liebe meinen Mann (grins)!

    Also versuche ich das ganze im Minimalismus in unserem schönen Reetdachhaus unterzubringen :O)

    Hab vielen Dank für die schönen Bilder und Vorschau, was alles so Neues kommt :O)

    Alles Liebe
    Kerstin

  • Reply
    wolltrunken
    18. Januar 2014 at 18:54

    Drei Wohnorte – einen schön romantisch in weiß und pastell, einen afrikanisch-opulent und einen ganz pur. Das tollste Objekt der Messe ist für mich übrigens diese zackige türkisfarbene Vase – ganz toll!

    Liebe Grüße

    von Birgit

  • Reply
    SoMarie
    19. Januar 2014 at 7:39

    Passend zu dem Spruch auf dem Kissen eine kleine wahre Begebenheit:
    Freunde von uns hatten einen Araber als Untermieter. Eines Tages kam der
    5-jährige Sohn ganz aufgeregt zu seiner Mama und sagte:
    Mama, der Karim spricht immer "arabisch", aber lachen tut er "deutsch".
    LG SoMarie

  • Leave a Reply