FOOD & DRINK RECIPES SWEET

Sonntagssüß – Apfeltarte

Ich gebe es zu, dass ich Dinge wegen ihres Aussehens kaufe und auch lieber esse. Salate, Kuchen, Smørrebrød in harmonischer (Farb-)zusammenstellung sind für mich einfach eine Wohltat für meine Augen. Ich freue mich dann noch mehr auf den Genuss und irgendwie schmeckt es dann auch besser.
 
 
 
 
Hängengeblieben sind meine Augen an den länglichen Tarteformen, die es hier in der Bloggerwelt häufiger zu sehen gibt. Und die deswegen seit kurzem auch bei uns
ein neues Zuhause gefunden hat. Gefällt mir viel besser als eine normal, runde Form. Mit herausnehmbarem Boden, das ist wirklich toll. Bisher habe ich vom Mürbeteig immer die Finger gelassen, doch das geht jetzt nicht mehr. Zumindest, wenn ich von Erdbeeren- und Rhabarbertarte träume – und das tue ich.
 
 
 
 
Bevor es damit so weit ist, habe ich den Allrounder Apfel genommen und getestet, wie das so ist mit dem Mürbeteig und der Creme und mir? War schon nicht so übel.
 
 
Jedenfalls war die Tarte kurz nachdem ich Bilder gemacht habe schnell verspeist. Wenn das immer so schnell geht, kann ich richtig viel üben und bin bis zur Erdbeerzeit eine wahre Tarte-Meistern.
 
Ich freue mich darauf und wünsch Euch einen wundervollen Sonntag.
 
Alles Liebe
 
 
 
 
Tarteform: Aurélie Bastian
Teller: Tine K Home
Schüssel: Mynthe Ib Laursen
Schale: Hübsch Interior

 

 
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

19 Comments

  • Reply
    Janine B
    23. März 2014 at 7:44

    Liebe Amalie,
    der sieht aber richtig lecker aus, da möchte man direkt hinein beißen.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.
    Ganz liebe Grüße
    Janine

  • Reply
    Zaubergenuss
    23. März 2014 at 7:57

    Die sieht wahrhaftig sehr gelungen aus! Die Form ist auch prima. Mal etwas anderes. Allerdings würden bei uns möglicherweise die Endstücken immer verschmäht werden, weil die Mitte viel leckerer ist 😉
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

  • Reply
    Anna
    23. März 2014 at 9:13

    Liebe Amalie
    Das sind tolle Fotos am Sonntagmorgen! Die Tarte sieht wirklich super lecker aus! Da würde ich doch jetzt glatt ein Stück zu meinem Kaffee nehmen 🙂 Habt einen schönen Sonntag! Ich lasse endlich mal wieder liebe Grüße hier, Anna

  • Reply
    Landart
    23. März 2014 at 9:59

    Nicht übel ist ja leicht untertrieben. Die Tarte ist dir supertoll gelungen und so wie sie aussieht muss sie geschmeckt haben. Ich wünsch dir noch einen schönen Sonnentag und einen guten Wochenstart liebe Amelie.
    Lieben Gruß
    Heide

  • Reply
    designbygutschi
    23. März 2014 at 10:38

    Hallo Amalie,
    mir ging es mit dem Mürbteig so wie dir … immer hatte ich angst, dass er beim aus der Form nehmen bricht … So eine Tasrtform mit herausnehmbaren Boden ist ja der HIT … ich glaube die brauche ich auch …

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende
    Herzliche Grüße

    Jutta

  • Reply
    designbygutschi
    23. März 2014 at 10:38

    Tasrtform?! … Tartform …

  • Reply
    wolltrunken
    23. März 2014 at 11:08

    Das sieht soooo lecker und appetitlich aus – mir läuft das Wasser im Munde zusammen, ganz ehrlich!

    Liebe Grüße

    von Birgit

  • Reply
    wolltrunken
    23. März 2014 at 11:08

    Das sieht soooo lecker und appetitlich aus – mir läuft das Wasser im Munde zusammen, ganz ehrlich!

    Liebe Grüße

    von Birgit

  • Reply
    Stil Spur
    23. März 2014 at 13:11

    Liebe Amalie,
    der Kuchen ist optisch ein Traum und nachdem er so schnell verputzt war, hat er sicher auch phantastisch geschmeckt. Die Form gefällt mir sehr gut. Wo hast Du sie erworben?
    Ich probiere jetzt dann gleich den Marmorkuchen, den meine jüngere Tochter gerade alle fabriziert hat. 🙂
    Viele Grüße,
    Mella

  • Reply
    Marzipanelfe und Zimtkobold
    23. März 2014 at 13:57

    Liebe Amelie,
    Der sieht wirklich richtig lecker aus!
    Ganz tolle Idee , ihn in dieser Form zu backen!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Kerstin

  • Reply
    Giza im Haus Nummer 5
    23. März 2014 at 15:54

    Ehrlich? Ich kaufe auch sehr oft mit den Augen ein. Sollte man ja nicht so, aber warum sind FARBEN auch so schön, nä?!
    Deine Tarte sieht ja ober lecker aus! Und klar, dass die schmeckt.
    Wo kann man den diese tolle Form evtl. online kaufen, weißt du das – und wenn ja, würdest du es verraten? Das wäre cool – und das Rezept? Ich genier mich schon, danach zu fragen … :&/)

    Aber ich genier mich nicht, dir noch einen ganz schönen Restsonntag zu wünschen!
    <3lichst, Gisa 🙂

  • Reply
    Rosalie
    23. März 2014 at 16:20

    Liebe Amalie, so ein Apfelgebäck ist wirklich was Feines und ganz klar, dass davon nicht lang was übrig bleibt. Danke für die gemütlichen Sonntagsbilder
    Liebe Rosaliegrüße

  • Reply
    chrissi. tally
    23. März 2014 at 17:13

    Hmm… ach wie himmlisch sieht das denn aus! Große klasse und soo stimmige Fotos dazu!

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

  • Reply
    machenstattreden
    23. März 2014 at 18:10

    Bin auch schon eine Weile auf der Suche nach so einer Tarteform. Besonders der herausnehmbare Boden ist doch echt praktisch.

    Deine Apfeltarte sieht nach dem perfekten Sonntagskuchen aus. Schön saftig und Äpfel gehen eh immer 😉

    Komm gut in die neue Woche.
    Juliane

  • Reply
    tatjana
    23. März 2014 at 18:43

    Liebe Amalie,
    sehr sehr lecker schaut die Tarte aus, super diese Form.
    Tolle Bilder da möchte man sofort ein Stück davon abhaben.
    Liebe Grüße von Tatjana

  • Reply
    Urban white
    23. März 2014 at 21:28

    Liebe Amalie, hmmm wie lecker sieht die denn aus??? Mürbeteig und Apfel = superlecker! Die letzte Woche habe ich damit verbracht all deine Fereinhaustips (herzlichen Dank dafür)ausführlich zu studieren und ja!!! Wir haben uns für das schöne schwarze Haus in Gilleleje entschieden! (Dein Lieblingshaus, dass auch meine Nr.1 war, war nicht mehr zu haben) Nun freuen wir uns schon ganz sehr auf unseren Urlaub! Und bis dahin, mache ich mir eine Liste mit all den Shops, Cafes und Orten, die ich unbedingt in Kopenhagen besuchen will – dazu werde ich also noch häufig auf deiner Seite unterwegs sein, um all die Tips zu lesen ;)) Ick freu ma!
    liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    Die Raumfee
    25. März 2014 at 7:36

    Sieht die lecker aus! Diese zarten rosa Apfelspalten…

    Herzlich, Katja

  • Reply
    BeingonCloud9
    25. März 2014 at 8:09

    Liebe Amalie, ich habe auch so eine Tarteform mit herausnehmbarem Boden, die sind klasse, und Tartes daraus sehen immer aus wie vom Konditor! 🙂 Was man doch nur durch eine andere Form erreichen kann. Jedenfalls sieht dein – schon verspeistert – Kuchen sehr, sehr gut aus.

    Liebe Grüße, Christine

  • Reply
    GabysCottage
    27. März 2014 at 7:05

    Liebe Amalie,
    das sieht ja sowas von verführerisch aus. Mit Puddingcreme auch noch! Superlecker. Und das ganze dann mit Erdbeeren. Sicherlich ein himmlischer Genuß. Wirklich toll ist Dir die Apfeltarte gelungen. Und die Fotos wie immer sehr, sehr schön.
    Ist es sehr verwegen, Dich um das Rezept zu bitten? ;0) In Tartes backen bin ich noch ein ziemlicher Anfänger:0)
    Viele liebe Grüße, Gaby

  • Leave a Reply