DANISH FAVORITES FOOD & DRINK RECIPES SWEET

Dänisches Rezept – Himbeerschnitten mit Nicolas Vahé Marmelade

Am letzten Wochenende habe ich wieder die Himbeerschnitten aus Dänemark gebacken. Das Rezept nutzen wir immer wieder, dieses Mal habe ich mir aus Kopenhagen von Nicolas Vahé die Himbeermarmelade mit Ingwer mitgebracht und verwendet. Sie ist geschmacklich super intensiv und lecker: Himbeeren und Ingwer sind eine tolle Kombination, wie ich finde, das hat mich sehr positiv überrascht.
 
Amalie loves Denmark Rezept für dänische Himbeerschnitten
 
Die Himbeerschnitten sind ein klassisches, dänisches Rezept. Man findet sie bei (fast) jedem Bäcker; manchmal aber anders dekoriert: mit Streuseln, Pistazienkernen oder wie hier mit schockgefrorenen Himbeerstückchen.
 
Amalie loves Denmark Rezept für dänische Himbeerschnitten
 
 
Amalie loves Denmark Rezept für dänische Himbeerschnitten
 
Amalie loves Denmark Rezept für dänische Himbeerschnitten
 
Amalie loves Denmark Rezept für dänische Himbeerschnitten
 
Das Rezept und die einzelnen Schritte hatte ich vor zwei Jahren schon mal gepostet und ich backe sie gern, weil sie sich ein paar Tage halten und sich prima mitnehmen lassen. Damals habe ich noch mit dem Smartphone fotografiert – ist mir etwas unangenehm, jetzt darauf zu verweisen… doch es kommt auf den Geschmack an, und der ist klasse!
 
Amalie loves Denmark rezept für dänische Himbeerschnitten
 
Wenn man die Himbeerschnitten in kleinere Stückchen schneidet, ist es tolles Party-Food oder man kann sie zum Picknick mitnehmen.
 
Amalie loves Denmark rezept für dänische Himbeerschnitten
 
Und zum klassischen Rezept gab es das klassische Service von Royal Copenhagen, das war Hyggezeit bei uns zuhause!
 
Viel Vergnügen beim Nachbacken und noch einen gemütlichen Sonntag für Euch!
 

 

Alles Liebe
 
PS. Vielen herzlichen Dank für Eure Kommentare – dann ist jetzt alles klar!
 
Geschirr: Royal Copenhagen
Besteck: Georg Jensen
Geschirrtuch: GreenGate
Himbeermarmelade: Nicolas Vahé
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Lady Stil
    21. September 2014 at 16:06

    Hallo Amalie,
    uih, die sehen köstlich aus! Das Rezept hab ich mir mal abgespeichert.
    Nach diesem WE habe ich zwar erstmal genug gebacken (eine Familienfeier nach der anderen!),
    aber der nächste Backmarathon wird kommen! Die Schnitten sind dann sicher dabei!

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Reply
    Tonkabohne Sabine
    21. September 2014 at 16:06

    Liebe Amalie,
    Köstlich sehen die Himbeerschnitten aus 🙂
    Wunderschöne Aufnahmen, die machen total Lust auf die hübschen Teilchen…
    Mit Deiner hübschen Decke hast Du mich richtig infiziert, seit Wochen geht sie mir nicht aus dem Sinn.
    Ich habe nun bei der lieben Katja die Wolle bestellt und bete das ich dieses Prachtstück hinbekomme, ich bin eine Null in Handarbeit, hüstel.
    Aber man wächst bekanntlich an seinen Aufgaben 😉
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Reply
    Urban white
    21. September 2014 at 17:49

    Liebe Amalie, oberhhmm!!! Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren..allerdings grübel ich, wie bekomme ich die zweite 3mm Teigplatte ohne Unfall (ohne dass sie kaputt geht) auf die erste? Gibt es da einen Trick oder ist der Teig so elastisch, dass das ganz einfach klappt? …wenn ich diese Bilder sehe, überleg ich doch glatt, gleich nochmal in der Küche zu verschwinden…das war so ein komischer Sonntag, da könnte Kuchen helfen ;))
    liebe Grüße
    Kathrin

  • Reply
    tatjana
    21. September 2014 at 18:04

    Liebe Amalie,
    das sieht sehr lecker aus und sehr schön präsentiert, ich würde die jetzt sofort gerne probieren.
    Liebe Grüße von Tatjana

  • Reply
    Beate-lier
    21. September 2014 at 18:24

    Liebe Amalie,
    Dein Rezept für die Himbeerschnitten gab es hier auch schön und sie sind sehr, sehr lecker!
    Da bleibt nicht viel zum aufbewahren übrig;-)
    Liebe Grüße
    Beate

  • Reply
    Ein Dekoherzal in den Bergen
    22. September 2014 at 13:02

    ahaaaaaa so gehen de,,,,
    schooooo gschpeichert;;
    OBERLECKER,,,
    HOB no an feina TOG
    BIS bald de BIRGIT

  • Reply
    glückszaubermädchen
    22. September 2014 at 20:03

    Liebe Amalie,
    genau dieses Rezept hat mich beim ersten Post schon angelacht und als ich es als Überraschung zu meinen Freunden mitbrachte, waren diese unglaublich begeistert!
    Liebe Grüße,
    Sarah

  • Reply
    Rosine Apfelkern
    22. September 2014 at 20:14

    Sieht lecker aus und schmeckt bestimmt auch so!
    LG Rosine ♥

  • Reply
    Patricia
    23. September 2014 at 8:21

    Ich könnte ja schon in die Fotos beißen so lecker hast Du das alles fotografiert !
    LG Patricia

  • Leave a Reply