CHRISTMAS DANISH FAVORITES FOOD & DRINK RECIPES

12. Dezember Dänisches Rezept für Karamellbonbons zum Verschenken

 
Kennt Ihr den dänischen Foodblog von Ditte Ingermann? Ich liebe es, mir dort die Bilder und Rezepte anzuschauen, die treffen genau meinen Geschmack. Irgendwann hat Ditte mal Karamellbonbons selbst gemacht und das wollte ich unbedingt auch mal selbst ausprobieren.
 
Amalie loves Denmark Karamellbonbons The Food Club
Jetzt zur Weihnachtszeit mit mehr Ruhe habe ich es probiert und bin begeistert. Es funktioniert! Aus ganz einfachen Zutaten entsteht auf einmal ein köstlicher Karamellduft. Es ist wirklich nicht schwer, allerdings brauchte ich mehr Zeit, als im Rezept angegeben und es ist sinnvoll einen wirklich hohen Topf zu verwenden, da die Masse zwischendrin sehr stark sprudelt. Damit Ihr die richtige Temperatur im Auge behaltet, ist es empfehlenswert, ein Zuckerthermometer zu verwenden.
 
Amalie loves Denmark Karamellbonbons The Food Club
 
Amalie loves Denmark Karamellbonbons The Food Club
 
Amalie loves Denmark Karamellbonbons The Food Club
 
Die Konsistenz unserer Bonbons ist fest, aber nicht hart und sie schmecken ganz hervorragend. 
Möchtet Ihr es auch ausprobieren?
 

Karamellbonbons nach dem Rezept von The Food Club

 
Zutaten:
 
500 ml Sahne
50 g Butter
1 TL Vanillezucker
500 g Zucker
120 g Glukosesirup
 
Zubereitung:
Alle Zutaten in einen großen Topf füllen und bei mittlerer Wärme erhitzen. Die Karamellmasse aufkochen, bis sie eine Temperatur von 122 Grad erreicht hat (ca. 20 Minuten). Dann den Topf vom Herd nehmen und die Karamellmasse in eine mit Backpapier ausgefüllte Form stellen. Die Oberfläche nach Wunsch mit Meersalz oder Lakritzpulver bestreuen. Die Masse ca. 2 Stunden kühl stellen und danach kleine Stückchen schneiden und in Backpapier verpacken.
 
Amalie loves Denmark Karamellbonbons The Food Club
 
Während ich rührte und wartete, schnitt ich mir aus Backpapier kleine Rechtecke, in die ich die Bonbons hinterher verpackte. Zusammen mit den süßen Weihnachtsanhängern werden sie nun verschenkt. Und trotzdem haben wir noch genügend für uns, denn die Masse reicht für viele Karamellbonbons.
 
Ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag und 
einen guten Start in das Wochenende.
 
Alles Liebe
 
 
 
Previous Story
Next Story

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Ein Dekoherzal in den Bergen
    12. Dezember 2014 at 6:52

    MEI de schmeckn sichaaaa volle guat
    mei do muas i aber de KLAPPERL ausa tuan,,,gggg
    SONST picken de am ZANHDLERSATZ—-gggg
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

  • Reply
    Connys Cottage
    12. Dezember 2014 at 7:48

    Liebe Amalie,

    was für eine wirklich schöne Idee. Und so liebevoll Verpackt. Die Anhänger sind super niedlich.
    Schöne Geschenke müssen eben nicht immer Teuer sein, Ganz bezaubernd.

    Sei lieb Gegrüsst von Conny

  • Reply
    Lady Stil
    12. Dezember 2014 at 9:29

    Hallo Amalie,
    Karamell-Bonbons zum Verschenken toll eingepackt ist immer ne super Idee.
    Die Anhänger sehen ja toll aus. Alles wieder super stimmig!
    Kennst Du Trendhopper? Wenn nicht, schau mal bei mir rein. Würde mich freuen!

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Reply
    Crown Living
    12. Dezember 2014 at 11:39

    Liebe Amalie,
    sehen so lecker aus deine Bonbons! Und dann auch
    noch so hübsch verpackt. Vielen Dank für das Rezept.
    LG Sylke

  • Reply
    Kerstin
    12. Dezember 2014 at 12:53

    Liebe Amalie,
    oh, wie lecker. Die werden wir auf jeden Fall nach machen :0)
    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Reply
    let und lini
    12. Dezember 2014 at 14:30

    oooh, lecker. Ich liebe Karamell. Die bonbons sehen wirklich hübsch aus. 😉 sofern Süßigkeiten dass können ;D
    Hab ein schönes Wochenende. LG, Martina

  • Reply
    angie
    12. Dezember 2014 at 14:43

    danke für die tollen bilder und inspirationen, liebe grüße und einen schönen freitag von angie

  • Leave a Reply