...be inspired JUTLAND TRAVEL & DREAMS TRAVEL GUIDES TRAVEL IN DENMARK

TRAVEL TIPP – Reiseempfehlungen für Süddänemark – Ribe, Mandø, Tirpitz und Legoland

Letztes Mal habe ich vom Lustrup Farmhouse berichtet. Dem ehemaligen Bauernhof, den Janni und Alex in total geschmackvolle Wohnungen eingerichtet haben. Er befindet sich im Süden von Dänemark, ganz nah am Weltkulturerbe Wattenmeer und der ältesten Stadt Dänemarks, Ribe.

Wer sich für einen Aufenthalt dort entscheidet, braucht GUT SITZENDE Gummistiefel. Einen Windbreaker, feste Handschuhe und Sonnencreme. Und na gut, weil es ja Dänemark ist: joah, eine Regenjacke ist nie verkehrt. Dann geht es los – egal wie das Wetter ist. Die Handschuhe und Gummistiefel braucht es später…

TØNDER, MØGELTØNDER und HØJER

Auf dem Weg zum Lustrup Farmhouse haben wir einen Stopp in der gemütlichen Kleinstadt Tønder gemacht. Es lohnt sich, hier zu bummeln und die Seele bei einem Kaffee oder leckerem Eis baumeln zu lassen. Wer er stilvoller mag, kann auch weiterfahren nach Møgeltønder und dort in dem Slotskro speisen. Møgeltønder ist einigen von euch vielleicht bekannt durch die Kopfsteinpflaster-Straße“ mit den alten kleinen Häusern links und rechts? Oder ist euch die Kirche bekannt, weil dort u.a. Prinz Joachim und Prinzessin Marie geheiratet haben? Auch das Dorf Høyer „dahinter“ ist einen Besuch wert – ich hatte den Eindruck, dass hier die Zeit stehen geblieben ist.

RIBE

Vom Lustrup Farmhouse wiederum gelangt man in wenigen Minuten mit dem Fahrrad oder Auto nach Ribe. Schon von weitem sieht man den imposanten Dom, der sich inmitten der Altstadt befindet. Hier sind noch viele alte und schöne Fachwerkhäuser zu sehen. Und wer nach einem Bummel durch die Gassen etwas zu trinken oder essen haben möchte, kann z.B. im Quedens Gaard, im Hotel Dagmar, der Weis Stue oder den Restaurants Sælhunden oder Kolvig einkehren. Bis auf das Restaurant Sælhunden befinden sie sich alle nah am Markplatz/Dom bzw. in der Fussgängerzone. Wenn die Sonne scheint, kann man dort auch herrlich draussen sitzen. 

Mehr Tipps gibt es entweder direkt von Janni und Alex oder auch vom Turistbüro VISIT RIBE, welches sich gleich neben dem Hotel Dagmar am Domplatz befindet. Dort kann man auch Stadtführungen buchen oder sich Informationen über die verschiedenen Museen geben lassen. Wir hatten Wetterglück und waren in keinem Museum. Meine Museen waren das Treiben in der Fussgängerzone und das Leben am Meer etc. 

Wirklich zu Fuss gelangt man in das Ribe Vikinge Center, denn es befindet sich am anderen Ortsausgang von Lustrup. 

Beim Wattenmeer gab es „fotofrei“, dieses Bild ist auf der Insel Rømø entstanden.

WATTENMEER UND MANDØ

Neben Ribe und Tønder ist das Wattenmeer und die Gezeiteninsel Mandø sicherlich das Highlight dieser Gegend. Wir hatten Glück, mit einem dänischen Arbeitskollegen von mir an einem windstillen, warmen und sonnigen Tag bei Ebbe mit dem Auto nach Mandø zu fahren. Dort fühlte ich mich wie in einer anderen Zeit. Es war ruhig, es war entspannt und es war heimelig. Hygge pur.

Unser Ziel war es, dort Austern zu sammeln. Und eben dafür braucht man die oben erwähnten gut sitzenden Gummistiefel und die festen Handschuhe.  Gut vorbereitet ging es in den Schlick. Dort findet man viele Austern. Einfach so. Wir hatten hinterher ca. 130 Austern gesammelt, die wir dann später pur und gegrillt gegessen haben. Das Schwerste ist das Öffnen der Schalen – Austern sammeln geht auf Mandø ganz leicht, wenn man die richtigen Plätze findet. Dafür, und für die Wanderungen im Wattenmeer findet man Führer, z.B. über das Vadehavecentret. Dem neuen Wattenmeermuseum, welches wir nicht besucht haben, da das Wetter einfach zu schön und die Zeit zu knapp war. Steht also weiterhin auf meiner Wunschliste. 

Mein Tipp: Wer es nostalgisch und lecker mag, unbedingt einen Besuch im Café Mandøpigen einplanen.

LEGOLAND

Für kleine und große Kinder ist das Legoland nur ca. eine Stunde vom Lustrup Farmhouse entfernt. Hier kann man locker einen ganzen Tag verbringen. Vor allem die Nachbauten aus Legosteinen von Sehenswürdigkeiten aus Dänemark und der ganzen Welt haben es mir angetan. Im Ort Billund selbst ist das neueröffnete Legoland Haus, welches von meinen Lieblingsarchitekten BIG, der Bjarke Ingels Group ,gebaut wurde. Unsere Zeit reichte dafür nicht aus, doch vielleicht habt ihr ein anderes Timing oder andere Prioritäten und schaut dort vorbei?

TIRPITZ MUSEUM

An einem Tag sind wir zum neuen Tirpitz Museum nach Blåvand an der Nordseeküste gefahren. Das dauert ca. eine Stunde – belohnt wird man mit der „echten Nordsee“. Den weißen Sandstränden und den blauen Wellen mit den weißen Schaumkronen. Das ist etwas, was ich im Wattenmeer vermisse. Dieses Museum ist ebenfalls von BIG gebaut worden. Ich war begeistert, wie sie die Grundlage, eine alte Bunkeranlage, in ihren Museumsentwurf mit aufgenommen haben: viel Beton und die Vola-Armaturen in den Toilettenräumen sahen aus, als seien sie aus  verrostetem Metall (?). Das Museum ist in die Dünen gebaut und ist von der Straße fast nicht zu sehen. Ich habe immer das Gefühl, wenn BIG baut, dann sind große Jungs am Spielen und haben eine Riesenfreude dabei. Das Museum selbst ist nicht mein Ding. Hier erfährt man etwas über das Leben dort nicht nur während des 2. Weltkrieges. Außerdem gibt es eine Bernstein-Ausstellung zu sehen. Man kann über Kopfhörer lauschen, sodass man da eigentlich einzeln durchgehen kann. Nö, nicht meines, aber sicherlich reizvoll für diejenigen, die sich für die Geschichte dort interessieren. Die Architektur und die Landschaft dort wiederum finde ich großartig. Blåvand selbst ist oftmals ziemlich von Touristen überlaufen. Da zogen wir die Ruhe und die Einheimischen im Lustrup Farmhouse definitiv vor. 

Blick vom Lustrup Farmhouse in die Natur.

Nach diesen Tagen bin ich jedenfalls total entspannt und voller neuer Energie nach Hause gekommen. Zuhause angekommen „musste“ ich erstmal etwas umdekorieren, da mich Jannis Dekorationen und die Gespräche mit ihr total inspiriert haben. 

Wer also eine Auszeit haben möchte und „runterkommen“ und zu sich finden möchte, ist hier genau richtig, wie ich finde. Hier gibt es viele Inspirationen für alle Sinne, die den Geist anregen und Körper und Seele ausgleichen.

Und nun? Nun gibt es bald Inspirationen und Anregungen aus Kopenhagen für mich. Und ihr? Wohin zieht es euch demnächst?

Ich wünsche euch ein schönes Pfingtswochenende – und wie immer: viel Freude in Dänemark, wenn ihr das Glück habt, dort zu sein.

Alles Liebe

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    NordNerds Monatsrückblick Mai 2018 » Finnweh! Ein Finnland-Blog
    3. Juni 2018 at 1:34

    […] Süddänemark hat die liebe Amalie loves Denmark schöne Highlights parat. Ich sag nur LEGOLAND! […]

  • Reply
    Julia
    28. Juni 2018 at 15:54

    Oh wie fein, Ribe steht auch auf meiner Urlaubsliste. Dank dir für die Tipps <3 Julia

  • Reply
    hyggelig – hyggeliger – Ribe – Deichdeern
    17. Juli 2018 at 23:09

    […] AN JEDEN EINZELNEN), mit Pinterest und zwei schönen Blogartikeln von Clara alias Tastesheriff und Amalie loves Denmark vorbereitet. Mein Pinterestboard seht ihr […]

  • Leave a Reply